FC 98 Hennigsdorf

News

28.05. Erneute Niederlage

Auch im siebten Spiel in Folge blieb unsere Mannschaft ohne Sieg. Gegen Petershagen/Eggersdorf gab es eine 0:1 Niederlage vor heimischem Publikum. Dabei war diese Niederlage völlig unnötig, denn der Gast war keinesfalls besser als wir.

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten wir in der 1.Halbzeit das Spiel weitgehend im Griff, aber auch nur 2 Chancen auf einen Treffer. Jan-Paul Platte prüfte in der 10. und 16.min mit seinen Fernschüssen den Keeper. Einmal konnte der den Ball nur abprallen lassen, aber niemand war zur Stelle. Den zweiten Schuss lenkte er großartig um den Pfosten zur Ecke. Vom Gast gab es keine nennenswerten Möglichkeiten.

Ein ganz anderes Bild in Hälfte Zwei. Das Spiel verflachte zusehends, in der 59.min hatten die Petershagen/Eggersdörfer ihre erste Chance, der Schuss ging knapp links vorbei. Und dann gab es auch noch den Rückstand für unsere Mannschaft. Nach einem Konter und einem Abstimmungsfehler in der Abwehr stand es in der 71.min plötzlich 0:1. Und in unseren Reihen lief fortan nicht mehr viel zusammen. Stattdessen hatte der Gast noch in der 81.min eine große Chance. Den Schuss parierte Marc Brosius zunächst, der Nachschuss ging an die Latte. So stand am Ende diese völlig unnötige Niederlage zu Buche.

Landesliga Nord 28.Spieltag Samstag 27.05.2017
FC 98 Hennigsdorf – SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Andre Bauer (71.)
Schiedsrichter der Begegnung: Enrico Thiele (Seddiner See)
Zuschauer: 85

FC 98:
Marc Brosius;
Pascal Vergin - Ramon Dietrich - Julian Pionke – Emanuel Schaumburg;
Falko König (78.Adnan Salcinnovic) - Tom Schmidt (78.Peter Kimmel) - Toni Dietrich;
Lucas Kreimeier (64.Klajdi Beqiri) - Niko Jose – Jan-Paul Platte

_________________________________________________________________________________________________________

21.05. Zehdenick dreht emitionales Derby

Das letzte Oberhavel-Derby der Saison gewann der gastgebende SV Zehdenick, obwohl unsere Jungs vom FC 98 in der 1.Halbzeit mit 2:0 geführt hatten. Dabei rückten in der 2.Halbzeit der Schiedsrichter und einheimische Fans in den Vordergrund.

Das Spiel begann mit einer frühen Schrecksekunde für uns, denn nach 10 Minuten landete ein Fernschuss der Zehdenicker am Pfosten. Dann begann aber unsere Zeit. Nach Vorlage von Niko Jose vollendete Toni Dietrich mit einem Flachschuss links unten zur vielumjubelten 1:0 Führung. Und in der 40.min schoss Stephan Arndt nach einem Querpass von Falko König den Ball zum 2:0 in die Maschen. Unsere Mannschaft zeigte bis dahin die beste Leistung in einer 1.Halbzeit.

In der 2.Halbzeit dann ein ganz anderes Spiel, Zehdenick drückte aufs Tempo und der Mann in schwarz rückte in den Mittelpunkt. In der 52.min sprang der Ball vom Rasen hoch an den Unterarm von Falko König, zum Entsetzen zeigte der Schiri auf den Punkt. Der Elfmeter wurde aber an die Latte geschossen. Auf der anderen Seite wurde Klajdi Beqiri vom Torwart in der Luft mit der Faust klar umgenietet, hier aber blieb der Pfiff aus. Der Gastgeber machte weiter Druck und wurde 2 mal belohnt.
Nach einer Ecke schoss Moritz Grasmann zentral das 1:2, und in der 67.min gelang Sebastian Hauck nach einem schnellen Angriff der Ausgleich. In der 75.min erneute Aufregung, wiederum wurde Klajid Beqiri im Strafraum gefoult, erneut blieb der Pfiff aus. Stattdessen gab es 3 Minuten später erneut Strafstoß für Zehdenick, nachdem Marc Brosius gleichzeitig mit den Händen an Ball und Gegner war.

Nach der Vollendung zum 3:2 die unschönste Szene des Spiels. Unser Co-Trainer Daniel Heilmann regte sich noch immer über die Elfmeterentscheidung auf, und wurde dabei von agressiven Zehdenicker Fans mit einem vollen Bierbecher beworfen.
Das Spiel wurde nach Hinweisen an den Assistenten unterbrochen, Ordner wurden herbeigerufen, selbst der Stadionsprecher eilte herbei und appelierte an die Fairness. Aber was dann passierte war unglaublich. Der Schiedsrichter aus Heiligengrabe schickte "Heili" zum Dank auf die Tribüne, was weiterhin für Hohn und Spott bei den Zehdenicker Fans sorgte.

So endete die Partie nach Wiederanpfiff (der Schiri ließ trotz der Unterbrechung nur 3 Minuten nachpielen und zeigte einseitig verteilt 6 gelbe Karten gegen uns) leider nach sehr guter Hälfte Eins mit Frust und einer Niederlage für unsere Mannschaft.

Landesliga Nord 26.Spieltag Sonntag 21.05.2017
SV Zehdenick 1920 - FC 98 Hennigsdorf 3:2 (0:2)
Tore: 0:1 Toni Dietrich (23.), 0:2 Stephan Arndt (40.), 1:2 Moritz Grasmann (53.), 2:2 Sebastian Hauck (67.), 3:2 Philipp Woiton (78.FE)
Schiedsrichter der Begegnung: ??? (Heiligengrabe)
Zuschauer: 195

FC 98:
Marc Brosius;
Pascal Vergin - Sören Schubert – Julian Pionke - Ramon Dietrich;
Falko König - Stephan Arndt - Tom Schmidt (57.Peter Kimmel) - Toni Dietrich;
Niko Jose - Klajdi Beqiri

_________________________________________________________________________________________________________

13.05. Remis im Heimspiel

Am 26.Spieltag der Landesliga Nord trennten sich unser FC 98 und der Gast aus Premnitz mit einem 2:2 Unentschieden.
Dabei kassierte unsere Mannschaft jeweils zu Beginn der Halbzeiten einen frühen Rückstand, und musste diesem hinterherlaufen. So fanden unsere Jungs oft keine richtigen Mittel gegen die Premnitzer, nur nach den jeweiligen Ausgleichstreffern wirkte unser Spiel zielstrebiger, der Ball lief dann besser durch unsere Reihen.

Bereits nach 9 Minuten lagen wir das erste mal in Rückstand, eine Hereingabe von links versenkte Toni Dietrich vor dem einschussbereiten Premnitzer Stürmer unglücklich im eigenen Kasten. In der 22.min kam eine mustergültige Flanke von rechts geschlagen von Jan-Paul Platte auf den Kopf von Niko Jose, der von zwei Abwehrspielern bedrängt den Ball ins Tor köpfte.

In der 2.Halbzeit waren keine 5 Minuten gespielt, da lagen wir schon wieder zurück. In zentraler Position erzielte Marian Krause freistehend mit einem schönen Schuss die 2:1 Führung für den Gast. Jetzt rannten wir lange Zeit vergebens an, erst nach einem Eckball erzielte Pascal Vergin mit links den vielumjubelten Ausgleich. Er traf mit einem Flachschuss aus 20 Metern in der 85. zum glücklichen 2:2 Remis.

Landesliga Nord 26.Spieltag Samstag 13.05.2017
FC 98 Hennigsdorf – TSV Chemie Premnitz 2:2 (1:1)
Tore: 0:1 Toni Dietrich (9.ET), 1:1 Niko Jose (22.), 1:2 Marian Krause (50.), 2:2 Pascal Vergin (85.)
Schiedsrichter der Begegnung: Denny Taxweiler (Vietmannsdorf)
Zuschauer: 86

FC 98:
Marc Brosius;
Pascal Vergin - Sören Schubert – Julian Pionke - Toni Dietrich;
Falko König - Stephan Arndt - Tom Schmidt (75.Adnan Salcinnovic);
Jan-Paul Platte - Niko Jose - Klajdi Beqiri (77.Ramon Dietrich)

_________________________________________________________________________________________________________

07.05. Vom Pech verfolgt

Die Vorraussetzungen vor diesem Spiel waren ohnehin schon nicht die besten. Man musste den Ausfall von mehreren Spielern verkraften, als Auswechselspieler nahmen auf der Bank Spieler aus der 2.Mannschaft platz, und dann war auch noch der Tabellenzweite aus Teltow zu Gast. Gegen die Eintracht aus Teltow hatte unsere Mannschaft in allen Begegnungen gegeneinander noch nie etwas Zählbares geholt. Zu allem Überfluss kam auch noch dazu, dass sich 3 unserer Spieler während der Begegnung verletzten und die Reservespieler aus unserer Zweiten zum Einsatz kommen mussten. Und obwohl sie ihre Sache ganz ordentlich machten, musste man froh sein, dass das Spiel nur mit 0:2 verloren ging. In der Schlussphase des Spiels klebte auch noch das Pech am Fußballschuh, denn trotz sehr guter Chancen wollte der Ehrentreffer nicht gelingen.

Der Gast aus Teltow legte los wie die Feuerwehr, es brannte lichterloh vor unserem Tor. Nach mehreren gefährliche Aktionen, die zum Glück noch keinen Rückstand bedeuteten, war es dann doch früh im Spiel passiert. In der 7.min gelang Julian Rauch nach einem Alleingang durch unsere Abwehr die 1:0 Führung der Gäste. Auf der anderen Seite schoss Lucas Kreimeier in der 13.min am Tor vorbei. Mit langen Pässen versuchten die Teltower schnell unsere Abwehr zu überwinden, zum Glück scheiterten sie mit weiteren Möglichkeiten vor unserem Tor oder standen im Abseits. In der 28.min gab es eine tolle Kopfballchance für uns, aber ein Teltower Abwehrspieler klärte auf der Linie. Dann der erste verletzungsbedingte Wechsel. Lucas Lebus musste mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz und wurde durch Ramon Dietrich ersetzt.

Zu Beginn der 2.Halbzeit machte der Gast erneut mächtig Druck und prompt war es passiert. Nach schnellem Angriff über außen wurde die Flanke zentral durch Dennis Keller zum 2:0 verwertet. Geschockt von diesem erneuten Gegentreffer lief in unseren Reihen nicht mehr viel zusammen. Stattdessen die nächste Verletzung, für Emanuel Schaumburg ging es nicht weiter, er wurde durch Robert Mann ersetzt. Dann eine große Möglichkeit für Stephan Arndt in der 68.min, aber allein vor dem Tor scheiterte er am gegnerischen Keeper. Kurze Zeit später leider die nächste Hiobsbotschaft. Lucas Kreimeier verletzte sich am Knöchel, für ihn kam Adnan Salcinnovic. Alle Fans dachten nur, wann hört das Pech endlich auf?
Da der Gast aus Teltow nicht mehr viel machte und das Ergebnis verwaltete, plätscherte das Spiel so dahin. In den letzten 5 Minuten dann nochmal ein Aufbäumen unserer Jungs. Zunächst scheiterte Adnan mit einem tollen Schuss am Torwart, dann ging ein Kopfball nach einer Ecke leider nur an die Lattenunterkannte, aber nicht ins Tor.

Landesliga Nord 25.Spieltag Samstag 06.05.2017
FC 98 Hennigsdorf – RSV Eintracht 1949 Teltow 0:2 (0:1)
Tore: 0:1 Julian Rauch (7.), 0:2 Dennis Keller (49.)
Schiedsrichter der Begegnung: Robert-William Welke (Rehfelde)
Zuschauer: 105

FC 98:
Marc Brosius;
Emanuel Schaumburg (66.Robert Mann) - Sören Schubert - Pascal Vergin - Lucas Lebus (34.Ramon Dietrich);
Peter Kimmel - Stephan Arndt - Tom Schmidt;
Lucas Kreimeier (74.Adnan Salcinnovic) - Niko Jose - Klajdi Beqiri

_________________________________________________________________________________________________________

30.04. Doppelschlag besiegelt Niederlage

Im Auswärtsspiel bei der Reserve des SV Babelsberg 03 kassierte unsere 1.Mannschaft eine 0:2 Niederlage. Wir hatten in dieser Begegnung zwar mehr Ballbesitz, aber die besseren Chancen hatte der Gastgeber.

Im Spiel auf Kunstrasen im "Karli" lief der Ball sicher durch unsere Reihen, ohne das jedoch nach vorne Akzente gesetzt werden konnten. Die Chancen hatten stattdessen die Babelsberger. In der 25.min geht ein Fernschuss auf die Latte, in der 34.min entschärft Marc Brosius einen Schuss auf unser Tor und in der 39.min klärt Emanuel Schaumburg den Ball auf der Linie. Kurz vor der Halbzeitpause geht nochmal ein Babelsberger Schuss knapp vorbei, wir hatten keine einzige Chance.

In der 2.Halbzeit zeigten wir mehr Offensivbemühungen, und hatten auch einige vielversprechende Möglichkeiten. In der 57.min klärt ein Babelsberger nach toller Ballbehandlung von Falko König auf der Linie und in der 66.min senkt sich eine Flanke von Emanuel Schaumburg gefährlich auf den Kasten. Die erste Schusschance der Babelsberger in Häfte 2 geht in der 72.min knapp vorbei, auf unserer Seite war Niko Jose in der 75.min frei durch, verstolpert aber den Ball. Dann folgte der Doppelschlag der Gastgeber. Zuerst ein Flachschuss - Innenpfosten, Innenpfosten, Tor - und dann erneut ein Flachschuss - nach Spaziergang durch unsere Abwehr ins Tor. So besorgte Johannes Tiede in Minute 77 und 79 die 2:0 Führung der 03-Reserve. Eine Möglichkeit hatten wir noch, nach Eckball geht der Kopfball von Sören Schubert in der 85. min an die Latte.

Fast mit dem Abpfiff noch eine unglückliche Szene. Im Zweikampf um den Ball wurde unser Torwart Marc Brosius am Boden liegend von einem Babelsberger Stürmer auf den Oberarm getreten. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Andy Schmidt ließ das Spiel aber weiterlaufen, obwohl unser Keeper verletzt am Boden lag. Marc ging auch gleich nach Schlusspfiff mit starken Schmerzen in die Kabine, Diagnose noch offen.

Landesliga Nord 24.Spieltag Samstag 29.04.2017
SV Babelsberg 03 II – FC 98 Hennigsdorf 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Johannes Tiede (77.), 2:0 Johannes Tiede (79.)
Schiedsrichter der Begegnung: Andy Schmidt
Zuschauer: 38

FC 98:
Marc Brosius;
Emanuel Schaumburg (88.Tom Kühne) - Sören Schubert - Julian Pionke - Toni Dietrich;
Falko König - Stephan Arndt - Tom Schmidt;
Lucas Kreimeier (76.Peter Kimmel) - Niko Jose - Klajdi Beqiri

_________________________________________________________________________________________________________

23.04. Unnötiges Remis

Einen völlig unnötigen Punktverlust kassierte unsere 1.Mannschaft beim Heimspiel gegen den Pritzwalker FHV. Die Gäste waren zwar selbstbewusst und wiedererstarkt aus den letzten Spielen angereist, aber über eine Stunde waren wir überlegen und hatten mit zahlreichen Möglichkeiten den Gegner im Griff, um am Ende doch nur mit einem Punkt dazustehen.

Die erste Halbzeit war schwierg zu spielen, denn der starke Wind ließ den Ball für uns immer länger werden. Trotzdem hatten wir sehr gute Chancen. In der 12.min gab es einen tollen Angriff über links, Klajdi Beqiri nagelte den Schuss ans Außenlattenkreuz. Dann in der 24.min ein Fernschuss von Stephan Arndt, der Torwart lässt den Ball nur abprallen, aber unser abstaubender Stürmer stand im Abseits. In der 37.min war Falko König frei durch, sein Schuss versprang aber. Kurz vor der Halbzeitpause machte er es dann aber besser, einen langen Ball hob er über Torwart und Abwehrspieler zur 1:0 Führung ins Tor. Mit diesem verdienten Vorsprung ging es in die Kabine.

Nur 5 Minuten nach Wiederbeginn die nächste gute Chance für Falko. Nach einem Freistoß hämmerte er den Ball Richtung Tor.
Alle FC 98-Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen, aber der Ball strich knapp am Kasten vorbei.
Der Gast hatte bis dato keine einzige Torchance, eine Halbchance hielt Marc Brosius in unserem Tor sicher. Stattdessen fielen die Pritzwalker in Hälfte Zwei durch teils rüde Fouls auf, 5 gelbe Karten waren die Folge und einmal hätte es in der 58.min für den kurz zuvor verwarnten Spieler gelb/rot geben müssen. Dann fiel aber aus heiterem Himmel der Ausgleich. In der Abwehr vertändelte Sören Schubert den Ball, der Pritzwalker Tony Schulz hatte keine Mühe in der 68.min den Ball einzuschieben.
So bekam der Gast plötzlich Oberwasser, wir waren auf einmal verunsichert. Zwei tolle Chancen für die Pritzwalker waren die Folge, die aber aus guter Position zum Glück vorbei gingen. Wir versuchten mit dem eingewechselten Jan-Paul Platte nochmal alles, wurden aber wieder nur öfter durch Fouls gestoppt. Die letzte Chance nochmal in der Nachspielzeit, aber der Kopfball von Falko König nach Ecke landete in den Armen des gegnerischen Keepers. So blieb es am Ende beim Unentschieden.

Landesliga Nord 23.Spieltag Samstag 22.04.2017
FC 98 Hennigsdorf – Pritzwalker FHV 03 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Falko König (45.), 1:1 Tony Schulz (68.)
Schiedsrichter der Begegnung: Niklas Behnke (Borgsdorf)
Zuschauer: 110

FC 98:
Marc Brosius;
Emanuel Schaumburg - Sören Schubert - Julian Pionke - Toni Dietrich;
Falko König - Stephan Arndt (86.Tom Kühne) - Peter Kimmel (70.Tom Schmidt);
Lucas Kreimeier (70.Jan-Paul Platte) - Niko Jose - Klajdi Beqiri

_________________________________________________________________________________________________________