FC 98 Hennigsdorf

R+V Hallenmasters 2018

21.01. 5.Platz beim letzten Hallenturnier

Das R+V Kremmener Hallenmasters bildete den Abschluss der "Großen Vier", der vier größten Hallenturniere im Fußballkreis Oberhavel/Barnim. Den Siegerpokal und damit die Titelverteidigung sicherte sich der TuS 1896 Sachsenhausen. Unsere Mannschaft, in der unser Stammkeeper Marc Brosius als Feldspieler zum Einsatz kam, belegte am Ende den 5.Platz.

In einer starken Gruppe startete unser FC 98 mit einem Remis gegen Hermsdorf und ließ anschließend einen 3:1 Sieg gegen Wittstock folgen. So musste das letzte Spiel gegen den Oberligisten Wismut Gera zum Erreichen des Halbfinals entscheiden. Trotz einer guten Leistung wurden beste Chancen vergeben, und man verlor unglücklich durch einen Gegentreffer 30 Sekunden vor Schluss mit 0:1. Da Hermsdorf das abschließende Spiel mit 6 Treffern gewann, reichte es in dieser Gruppe auf Grund der weniger geschossenen Tor nur zu Platz 3. Im Neunmeterschießen um Platz 5 setzten wir uns dann gegen Fortuna Glienicke durch.

Karim Alaa, Trainer des FC 98 Hennigsdorf: „Ich hatte viel von der Stimmung in Kremmen im Vorfeld gehört, live war sie besser als beschrieben. Das war super. Leider haben wir das Halbfinale um ein Tor verpasst, das war schade. Ansonsten hat Sachsenhausen verdient gewonnen, auch wenn es langsam nervt, immer Oliver Richter jubeln zu sehen. Deshalb wollen wir ihn und sein Team im anstehenden Testspiel schlagen.“

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Vorrundengruppe A

FC 1920 Kremmen – SV Grün-Weiss Brieselang 3:1

TuS 1896 Sachsenhausen – BSC Fortuna Glienicke 1:2

FC 1920 Kremmen – BSC Fortuna Glienicke 2:1

TuS 1896 Sachsenhausen – SV Grün-Weiss Brieselang 3:0

BSC Fortuna Glienicke – SV Grün-Weiss Brieselang 1:1

FC 1920 Kremmen – TuS 1896 Sachsenhausen 1:1


Tabelle

1. FC 1920 Kremmen 7 Punkte 6:3 Tore

2. TuS 1896 Sachsenhausen 4 Punkte 5:3 Tore

3. BSC Fortuna Glienicke 4 Punkte 4:4 Tore

4. SV Grün-Weiss Brieselang 1 Punkt 2:7 Tore


Vorrundengruppe B

VfB Hermsdorf – FC 98 Hennigsdorf 1:1 (Tor FC 98: Platte)

BSG Wismut Gera – FK Hansa Wittstock 3:1

FC 98 Hennigsdorf – FK Hansa Wittstock 3:1 (Tore FC 98: Zubke, Beqiri, Platte)

BSG Wismut Gera – VfB Hermsdorf 3:1

BSG Wismut Gera – FC 98 Hennigsdorf 1:0

VfB Hermsdorf – FK Hansa Wittstock 6:3


Tabelle

1. BSG Wismut Gera 9 Punkte 7:2 Tore

2. VfB Hermsdorf 4 Punkte 8:7 Tore

3. FC 98 Hennigsdorf 4 Punkte 4:3 Tore

4. FK Hansa Wittstock 0 Punkte 5:12 Tore



Halbfinale

VfB Hermsdorf – FC 1920 Kremmen 5:1

TuS 1896 Sachsenhausen – BSG Wismut Gera 3:0


Spiel um Platz 7

FK Hansa Wittstock – SV Grün-Weiss Brieselang 1:1, 3:1 nach Nm.

Neunmeterschießen um Platz 5

FC 98 Hennigsdorf – BSC Fortuna Glienicke 4:3

Spiel um Platz 3

BSG Wismut Gera – FC 1920 Kremmen 7:2

Finale

TuS 1896 Sachsenhausen – VfB Hermsdorf 5:2


Bester Torschütze:
Marc Kaiser (FC Kremmen) mit drei Treffern

Bester Torwart: Paul Jost (TuS 1896 Sachsenhausen)

Bester Spieler: Carsten Weis (BSG Wismut Gera)

Zuschauer: circa 250

Schiedsrichter: Stefan Fleschner, Ronny Schabanowski und Michael Wendorf


FC 98 Hennigsdorf: Maximilian Wollenburg – Marc Brosius, Lucas Kreimeier, Tom Zubke, Tom Schmidt, Jan-Paul Platte, Klajdi Beqiri, Julian Schmidt, Tom Kühne

______________________________________________________________________________________________________________